« Zurück zur Übersicht

Der Anfang ist geglückt

16.02.2015 Florian Kahn

Für eine politische Bewegung ist eines unerlässlich: INHALT. Und zwar Inhalt, der sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert. Aus diesem Grund haben wir  die letzten Monate genützt, um einen inhaltlichen Prozess in Gang zu setzen. Die ersten Ergebnisse zeigen nun, dass Beteiligung der Menschen nicht nur eine Phrase sondern gelebtes politisches Verständnis sein kann.

Wie sind diese Positionspapiere entstanden?

Unsere ersten Positionspapiere sind am 31. Jänner in der Landesmitgliederversammlung (LMV) in heißen Diskussionen finalisiert worden. Zuvor wurden die Papiere von vier Themengruppen über einen Zeitraum von bis zu eineinhalb Jahren erarbeitet, sodass insgesamt etwa 60 Tiroler_innen an diesem Prozess beteiligt waren. Unabhängig von einer Mitgliedschaft können sich in unseren Themengruppen alle einbringen und zu unseren Inhalten beitragen. Vor der Abstimmung in der Mitgliederversammlung stellen die Themengruppen ihre Arbeit online in der Themenschmiede vor. Nach einer Phase, in der Kommentare und Vorschläge abgegeben werden können, haben die Themengruppen noch einmal die Möglichkeit, die Positionspapiere zu überarbeiten. Dann gehen diese in die Lesephase und werden auch an alle NEOS Mitglieder in Tirol verteilt. Jedes Mitglied hat das Recht Gegen- und Ergänzungsanträge zur LMV einzubringen, welche dann in der Diskussion bei der LMV vorgestellt, angegriffen, verteidigt und abgestimmt werden. So leben wir Partizipation.

Themengruppenkoordinator und Mitglied des Tiroler Landesteams Alexander Kaiser freut sich über die ersten Erfolge: „Wir sind stolz, unsere ersten Ergebnisse präsentieren zu dürfen. Als Themengruppenkoordinator möchte ich mich bei allen beteiligten Themengruppen bedanken für die vielen Inputs und die gute Zusammenarbeit.“

In den nächsten Tagen werden wir alle beschlossenen Positionspapiere veröffentlichen. Immer wieder online zu sein lohnt sich also!