Warum NEOSleaks?

Hinweisgeber_innen, die über Informationen zu großen Missständen und Korruptionsfällen verfügen, gelingt es derzeit in Österreich kaum, anonym zu bleiben. Bestehende Plattformen sorgen nicht dafür, Quellen ausreichend zu verschleiern. NEOS setzt daher dabei auf die gleichen Sicherheitsstandards wie der Guardian oder die Washington Post. Diese Vorreiter in Sachen Whistleblowing-Datenschutz haben nach den Enthüllungen durch Edward Snowden die technische Hürden für Angriffsversuche von Außen so hoch angesetzt, dass es nicht mehr möglich ist, Absender rückzuverfolgen oder übermittelte Daten abzugreifen. Diese Maßnahmen sind durch die Enthüllungen von Edward Snowden nötig geworden.

Schon der Anti-Korruptionsreport 2014 der Europäischen Kommission hebt hervor, wie wichtig der Schutz von Whistleblowern ist und welchen wichtigen Beitrag sie im Kampf gegen Korruption leisten. Daher fordert Transparency International bereits seit Jahren den Ausbau dafür geeigneter Plattformen und kritisiert im überblicks-Report 2013 das fehlende Bewusstsein vor allem seitens der Politik und fehlende Initiativen.

Wie verwende ich NEOSleaks?

Für gewöhnlich werden im Internet Spuren hinterlassen. Daher wird empfohlen trotz der von uns gesetzten Maßnahmen einen öffentlichen Internet-Hotspot aufzurufen, das keinen Rückschluss auf Sie zulässt

Frequently Asked Questions