« Zurück zur Übersicht

PA NEOS/JANDL: NEOS sind ganz klar für eine Verkleinerung des Klagenfurter Stadtsenats!

18.06.2014 Evelin Pircer

„Die Klagenfurter ÖVP darf sich nicht hinter einer faulen Ausrede verstecken“, so Jandl.

Wenn es um Einsparungen geht, ist mit den NEOS immer zu rechnen. Klaus-Jürgen Jandl, Chef der Kärntner NEOS unterstützt daher auch die geplante Reduzierung des Stadtsenats in Klagenfurt von neun auf sieben Mitglieder: „Dass die Kasse der Stadt Klagenfurt leer ist, sollte allgemein bekannt sein. Einsparungen von drei bis dreieinhalb Million in den nächsten sechs Jahren wären daher ein unabdingbarer Segen für unser Budget.“

Scharf kritisiert wird von Jandl der Kurs der Klagenfurter ÖVP. Der Landessprecher der Kärntner NEOS stellt klar: „Die ÖVP will sich nur quer legen, um die eigene Macht zu erhalten.“

Die Ausrede des ÖVP-Chefs Christian Berger, man würde dagegen stimmen, da im Gesetzesentwurf nichts gegen die Abschaffung des Proporzes steht, lässt Jandl nicht gelten: „Wir fordern die Klagenfurter ÖVP auf, das zu tun, wofür sie bezahlt werden – nämlich für das Land zu arbeiten und nicht in die eigene Tasche.“