Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

« Zurück zur Übersicht

Pink up your Bürgerliste

30.11.2015 Florian Kahn

Deine Bürgerliste wird pink

Die Mitglieder von NEOS Tirol haben sich mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen bei den anstehenden Gemeinderatswahlen Bürgerlisten zu unterstützen. Konkret heißt das, dass wir als NEOS nicht am Stimmzettel zu finden sein werden. Stattdessen werden wir Bürger_innen die sich in ihren Gemeinden engagieren dabei unterstützen. Auch Mitglieder von NEOS Tirol werden eigene Listen gründen oder sich bestehenden anschließen.

In Tirol gibt es flächendeckend Bürgerlisten, nahezu in jeder Gemeinde. Dieser Umstand hat uns dazu bewogen, uns die Situation genau anzuschauen. Dabei haben wir festgestellt, dass tatsächlich sehr viele Bürgerlisten unabhängig von einer Partei agieren. Genau das wollen wir unterstützen. Wir wollen die Eigeninitiative von Tirolerinnen und Tirolern fördern.

Wie schaut diese Unterstützung aus?

Prinzipiell beinhaltet unserer Unterstützung mehrere Bereiche. Neben einer finanziellen Unterstützung (€ 500 für Wahlkampfmaterial) helfen wir mit Trainings und Coachings in den unterschiedlichen Themenbereichen. Sofern das gewünscht ist, können wir auch Platz auf unserer Homepage und unserer Facebookseite anbieten.  Auch gemeinsame Veranstaltungen sind möglich.

Wie bekomme ich diese Unterstützung?

Sollte Interesse an unserer Unterstützung bestehen, dann solltest du nicht zögern und dich per Mail an tirol@neos.eu bei uns melden. Jemand aus unserem Landesteam wird sich dann melden und ein Kennenlernen vereinbaren. Danach entscheidest du, ob du von uns unterstützt werden willst und wir, ob wir dich unterstützen können. Für uns ist dabei wichtig, dass wir davon überzeugt sind, dass du für deine Gemeinde etwas erreichen willst.

Der Haken?

Wir haben bis jetzt keinen gefunden! Mit einer Unterstützung von uns bist du weder an unsere Themen gebunden, noch musst du Werbung für uns machen oder etwas vertreten, was du nicht willst. Uns geht es darum engagierte Menschen zu unterstützen und so einen neuen Stil in verkrustete Gemeindestuben zu bringen!