« Zurück zur Übersicht

Positionspapier Jugend

18.02.2015 Florian Kahn

Nun ist es da, unser erstes Positionspapier Jugend! Unser Themengruppenleiter und JUNOS Vorsitzender von Tirol David Sauerwein erklärt uns die Gedanken und Ziele, die hinter diesem Positionspapier stehen:

In der Themengruppe Jugend arbeiten wir seit einigen Monaten aktiv an der Erstellung eines Positionspapiers für Tirol. Nach mehreren Brainstormings haben wir Schwerpunkte gesetzt und zu diesen erste Positionen erarbeitet. Zu zahlreichen weiteren wichtigen Themen recherchieren wir noch und sammeln Ideen. Jede und jeder ist herzlich eingeladen sich bei der weiteren Gestaltung des tirolspezifischen Jugendprogramms einzubringen (z.B. beim wichtigen Thema „Jugend und Wohnen“)! Zu folgenden Themen haben wir in der letzten Landesmitgliederversammlung bereits Positionen und Maßnahmen beschlossen:

  • Partizipation: Junge sollen schon früh „lernen zu partizipieren“. Sie dürfen nicht nur Bittsteller sein, sondern aktiv und auf Augenhöhe mit Entscheidungsträger_innen ihr Umfeld gestalten. Wir fordern unter anderem die Einsetzung von Jugendgemeinderäten und wollen die Landesschülervertretung über eine Direktwahl stärken.
  • Selbstbestimmtes Leben, Arbeit und Entfaltungsmöglichkeiten: Die Talente und Fähigkeiten der Jugend sind die einzige nachhaltige Ressource die Österreich hat. Zur Entfaltung dieser Fähigkeiten, müssen Jugendliche die Möglichkeit haben ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Wir fordern zum Beispiel ein bundesweit einheitliches Jugendschutzgesetz, flachere Lohnkurven im staatlichen Bereich und eine Flexibilisierung der Arbeitszeiten.
  • Mobilität: In einem großen Bundesland wie Tirol ist eine hohe Mobilität der Jugend essenziell, damit auch ländliche Gebiete gegenüber dem urbaneren Raum attraktiv bleiben.Zur Abdeckung von weniger dicht besiedelten Gebieten sollen Land und Gemeinden vermehrt auf Kooperationen mit privaten Unternehmen setzen (z.B. mit Kleinbussen). Im Vergleich zu anderen Bundesländern sind die Kosten für Jahres- und Semestertickets für Studierende in Tirol horrend. Wir fordern, dass das tirolweite Öffiticket für Schüler_innen und Lehrlinge auch auf Studierende ausgeweitet wird.

Das komplette Positionspapier Jugend gibt´s hier zum Download, viel Spaß: Positionspapier Jugend